Verena Landau in »entfesselt«
Schloss Achberg, Ravensburg
22. April—30. Juli 2017 

01/04 «»
Verena Landau: Besuch 2015, Öl auf Leinwand, 55 x 75 cm
/Foto: Christoph Sandig
Verena Landau: Besuch 2015, Öl auf Leinwand, 55 x 75 cm
/Foto: Christoph Sandig

Die Malerei wurde in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach für tot erklärt. Dabei ist sie lebendiger denn je. Dies gilt vor allem für die figurative Malerei. Für diesen Erfolg stehen viele Künstlerinnen.
Von ihnen kommen seit einigen Jahren wichtige Impulse. Dennoch finden die Malerinnen in der öffentlichen Wahrnehmung immer noch nicht die ihnen angemessene Resonanz.

In der Ausstellung vertreten sind 19 ausgewiesene Positionen wie die von
Cecily Brown,
Stephanie Dost,
Marlene Dumas,
Isabelle Dutoit,
Zohar Fraiman,
Franziska Guettler,
Xenia Hausner,
Katharina Immekus,
Marianna Krueger,
Kathrin Landa,
Verena Landau,
Rosa Loy,
Christa Näher,
Justine Otto,
Cornelia Schleime,
Eva Schwab,
Alex Tennigkeit und
Miriam Vlaming.

Die Künstlerinnen sind auf Schloss Achberg überwiegend mit aktuellen Werkgruppen vertreten. Die Auswahl der Werke erfolgte fast sämtlich auf der Basis eines regen Gedankenaustausches bei Besuchen vor Ort in den Ateliers der beteiligten Künstlerinnen.

Zur Ausstellung erscheint ein reich illustrierter, sorgfältig edierter, zweisprachiger Katalog
(ISBN: 978-3-944685-05-2) mit Texten von Martin Oswald zum Werk der Malerinnen.

Landkreis Ravensburg
Kulturbetrieb
Schloss Achberg
Gartenstraße 107
88212 Ravensburg

Josef Filipp Galerie | Impressum