Peter Hock »Die Siebente Reise«
Kunstverein Neukölln, Berlin
15. Juni—28. Juli 2019

01/01 «»
Peter Hock: 7. Reise, 2019, Reißkohle auf Papier, 30 x 60 cm
Peter Hock: 7. Reise, 2019, Reißkohle auf Papier, 30 x 60 cm

»Die Siebente Reise«
Matthias Beckmann · Anne Brannys · Ulrike Dornis · Madeleine Heublein · Peter Hock · Jens Hanke · Carsten Kaufhold · Aneh Ondare · Christian Pilz · Peter Ruehle · FD Schlemme · Nadja Schöllhammer

15. Juni 2019 bis 28. Juli 2019
Vernissage: Freitag, 14. Juni 2019, 19.00 Uhr
Finissage: Sonntag, 28. Juli 2019, 18.00 Uhr 

Sonderöffnungszeiten zu den 48 Stunden Neukölln:
Freitag, 14. Juni 2019, 19:00 bis 24:00 Uhr
Samstag, 15. Juni 2019, 14:00 bis 23:00 Uhr
Sonntag, 16. Juni 2019, 14:00 bis 19:00 Uhr

Der Kunstverein Neukölln hat das Motto des Kunstfestivals 48 Stunden Neukölln, Futur III, zum Anlass genommen, eine Neuillustration der Geschichte „Die siebte Reise“ von Stanislaw Lem in Angriff zu nehmen. In der Literatur hat sich kaum ein Autor so intensiv und philosophisch mit komplexen Zeitphänomenen auseinandergesetzt wie Stanislaw Lem (1921-2006). In seinen 1966 erschienenen „Sterntagebüchern“ gibt es vor allem in der siebten Reise des Raumfahrers Ijon Tichy humoristisch-kluge Beschreibungen von absurden Erlebnissen im Umgang mit Einsamkeit, alternativen Zeiterfahrungen und den Tücken technischer Neuerungen. Lems über eine Abenteuergeschichte literarisch weit hinausgehenden Texte haben mehr als nur eine Generation inspiriert, unterhalten und begleitet. Erstaunlicherweise haben Lems Erzählungen dabei neben den Originalillustrationen von Daniel Mróz nur wenig direkten Niederschlag in der bildenden Kunst bzw. in der Buchillustration gefunden. Inspiriert von der Textvorlage sind in der nun realisierten Ausstellung sehr unterschiedliche künstlerische Herangehensweisen versammelt, die sich parallel zum Text mit Zeitphänomenen, Zukunftsvisionen oder sogar dem Rückblick auf eine abgeschlossene Zukunft (Futur III) beschäftigen.

Insgesamt 12 Künstler*innen haben eigens eine neue Illustration zu jeweils einer Textpassage gestaltet, die nun in einem von Ulrike Dornis und Jens Hanke gestalteten Raum ausgestellt werden. Dieser mit wandfüllenden Drucken versehene Weltraum bietet die Möglichkeit einer komplexen ästhetischen Erfahrung, um das literarische Werk selbst und die unterschiedlichen künstlerischen Herangehensweisen zu erforschen. Die Besucher*innen sind damit zum Nachvollzug einer kurios verfremdeten aber äußerst plausibel erzählten Zeiterfahrung eingeladen.

Künstler*innen: Matthias Beckmann, Anne Brannys, Ulrike Dornis, Jens Hanke, Madeleine Heublein, Peter Hock, Carsten Kaufhold, Aneh Ondare, Christian Pilz, Peter Ruehle, FD Schlemme, Nadja Schöllhammer.
>>> Peter Hock >Boesner_Kunstportal

Kunstverein Neukölln
Mainzer Straße 42
12053 Berlin

Öffnungszeiten:
Mi bis So 14 - 20 Uhr
Tel: 030 - 568 219 64

Josef Filipp Galerie   Spinnereistrasse 7, [PF 508]   04179 Leipzig   Germany
+49 341-241 94 62   +49 172-373 11 10   info@filipp-galerie.com   www.filipp-galerie.com
Mittwoch—Freitag von 13—18 Uhr   Samstag von 11—18 Uhr
Impressum