Fabian Lehnert in »Tangkai Ide«
Kunst-Station Hauptbahnhof Wolfsburg,
Städtische Galerie Wolfsburg
4. April—31. Dezember 2017

01/02 «»

Fabian Lehnert [*1984 in Leipzig] kreiert in seiner Bildsprache imaginäre Welten, in denen die Grenzen zwischen Entdeckung und Aneignung der Natur verschwimmen. Seine Wandarbeiten wecken Neugierde und Entdeckungslust, sie laden die Reisenden und Ankommenden des Hauptbahnhofes dazu ein, eine wundersame und faszinierende Welt zu besuchen, die von ganz unterschiedlichen Wesen und Ökosystemen bevölkert wird. Dabei entstehen exotische und fantastische Biotope mit einer Vermischung von Menschen, Natur, Pflanzen und Tieren. Die Mischwesen entwickeln sich aus dem künstlerischen Arbeitsprozess heraus. Beim Malen oder Zeichnen beginne ich mit einem Versatzstück, zum Beispiel einem Tierkopf, auf den sich der Rest aufbaut. Dann kann der Körper menschlich werden, obwohl der Kopf bereits tierisch angelegt ist. Oder auch andersrum – ein menschlicher Kopf mit einem Tierkörper, so beschreibt Fabian Lehnert die Entstehung seiner Figuren.

Für die Kunst-Station hat Fabian Lehnert eine raumgreifende Zeichnungsinstallation geschaffen. In seinen komplexen Bildwelten verbinden sich persönliche Erinnerungen von Reisen in ferne Länder - wie zuletzt nach Indonesien - mit fantastischen Vorstellungen, in denen die Grenzen zwischen Fiktion und Realität verschwimmen. Zum Ausdruck kommen dabei die Freude und Faszination Lehnerts an den wirklichen Dingen, an sichtbaren Details und Mikrostrukturen gepaart mit einer Portion Skepsis am Augenscheinlichen und dessen Informationsgehalt. Medialen Inszenierungen hält er einen kritischen Spiegel vor, jedoch ohne erhobenen Zeigefinger, eher mit einem Augenzwinkern.

Eine Ausstellung der Städtischen Galerie Wolfsburg in Zusammenarbeit mit der
Deutschen Bahn und der Neuland Wohnungsgesellschaft.

Kunst-Station im Hauptbahnhof Wolfsburg
Willy-Brandt-Platz 3
38440 Wolfsburg

Josef Filipp Galerie | Impressum