Wolfgang Ellenrieder

Wolfgang Ellenrieder  geboren 1959 in München
lebt und arbeitet in München und Braunschweig
1981–1988 Akademie der Bildenden Künste München
2000 Gastprofessur an der Universität Paderborn
seit 2010 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
2018 Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, IT

Einzelausstellungen 
2019
»Sommerfest Villa Massimo«, Rom
2017 »Kiosk des Glücks /lubok«, Josef Filipp Galerie, Leipzig
2015
»Intermezzo«, Loft Ansbach, Ansbach
2014
»Goldene Attrappen«, Josef Filipp Galerie, Leipzig
2013
»recycling«, Museum van Bommel van Dam, Venlo, NL
»recycling«, Galerie Heufelder, München
»Hybrid«, Städtische Galerie Wolfsburg
»Hybrid«, Galerie der HBK Braunschweig
2012
»Hunting and Gathering«, RH Gallery, New York, US
»Der elastische Knall«, Galerie E105, Berlin
2011 »Alles auf Anfang«, Filipp Rosbach Galerie, Leipzig
»time is out of joint«, RH Gallery, New York, US
»Remix«, Kunstverein Reutlingen
»Blinde Flecken«, Galerie Michael Heufelder, München
2009
»private desaster«, Galerie van den Berge, Goes, NL
»stands for attitude“, Locuslux Gallery, Brüssel, BE
»Chaostage«, Kunstverein Ulm
»private desaster«, Galerie Michael Heufelder, München
2008
»Mittlere Katastrophen«, Kunstverein Würzburg
»2 1/2 Zimmer«, Filipp Rosbach Galerie, Leipzig
»Wärme«, Galerie cp, Wiesbaden
2007
»und dann waren wir jeden Tag wo anders«, Kunstverein Rosenheim
»My private 2nd life«, Filipp Rosbach Galerie, Leipzig
»Musterbau«, e.on München
»Glamour«, Kunstverein Konstanz
2006
»parallel«, Museum van Bommel van Dam, Venlo, NL
»windowlicker«, Kunstverein Ludwigshafen
»Daheim ist auch Zuhause«, Kunst Raum Hüll
»Boys«, Galerie Hermeyer, München
»leuchten«, Galerie Heufelder & Koos, München
2005 »translocation of a virtual reality«, Galerie InSitu, Aalst, BE
»camp«, gip contemporary, Zürich, CH
»homezone«, Galerie van den Berge, Goes, NL
2004
»Wolfgang Ellenrieder«, Galerie expo 3000, Berlin
»Neue Räume«, Galerie cp, Wiesbaden, DE
2003
»strange fruits«, Galerie im Park, Burgdorf, CH
»FreshFresh«, Galerie InSitu, Aalst, BE
»Cold Cut«, deWillem3, Vlissingen, NL
»Erlebniswelt«, Kunstverein Friedberg, DE
»In surround«, Galerie van den Berge, Goes, NL
2002
»p_park«, Galerie Albrecht, München
2001
»Layers«, Galerie InSitu, Aalst, BE
»Labor«, Maximiliansforum, München
2000
»surrogate«, KunstRaum Hüll, DE
1999
»Super•Bunt«, Kunstverein Freiburg, DE
»Heart of Darkness«, Galerie Eugen Lendl, Graz, AT
»Wolfgang Ellenrieder«, W3 Galleries, Vlissingen, NL
1998
»Samples«, TBA, Chicago, US
»Flavours«, Schloß Pillnitz, Dresden, DE
»Grün«, Kunstverein Leipzig, DE, kuratiert von Josef Filipp

Gruppenausstellungen  Auswahl     
2020 »Villa Massimo in den KW—Institute for Contemporary Art, Berlin                        2013 »Malerei«, Galerie Der Spiegel, Köln | »Schöne Landschaft/Bedrohte Natur«, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück | »Desire«, El Segundo Museum of Art, El Segundo, CA, US 
2012 »120«, Verein für Original-Radierung, München | »Jahresgaben«, Kunstverein München | »Orte–Places–Endroits«, Städtische Galerie Kubus, Hannover | »Seaside 2012«, Josef Filipp Galerie, Leipzig | »Eros und Thanatos«, Arbeiten aus der Sammlung Rusche, Werkschauhalle, Leipzig | »Bang Bang – Tatort Kunst«, Haus für Kunst Uri, Altdorf, CH
2011 »Bang Bang«, CCA Andratx, Mallorca, ES | »Gaumenfreuden – Augenschmaus«, Kallmann-Museum, Ismaning | »Zartbitter“, Galerie E105, Berlin | »Unscharf«, Hamburger Kunsthalle | »Blickkontakte«, Anhaltinische Gemäldegalerie Dessau
2010 »the third meaning«, RH Gallery, New York, US | »Flachsland rauscht«, Galerie E105, Berlin | »/+=X«, F404, Kapstadt, ZA | »Druckgraphik«, Südtiroler Künstlerbund, Bozen, IT 
2009 »Menschenbilder 1620/2009 - Zeitgenössische Bildnisse begegnen alten niederländischen Portraits« /Werke aus der Sammlung SØR Rusche, Museum Abtei Liesborn, Wadersloh-Liesborn, DE | »Malerei ist immer Abstrakt /Gegenwartskunst aus der Sammlung der Pinakothek der Moderne«, Glaspalast Augsburg, DE | »Kollaps«, Kunstverein Mistelbach, AT | »Von Liebeslust und Lebenslast - der inszenierte Alltag«, Niederländische Genremalerei des 17. Jahrhunderts trifft auf das Figurenbild der Gegenwart /Werke aus der Sammlung SØR Rusche, Museum Höxter-Corvey, Schloß Corvey, DE | »Die Gegenwart der Linie. Eine Bestandsauswahl neuerer Erwerbungen des 20. und 21. Jahrhunderts«, Pinakothek der Moderne, Kunstareal München | »LUBOK im Museum«, Museum der bildenden Künste Leipzig
2008 »Die Sprache der Dinge. Stillleben aus der Sammlung SØR Rusche«, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau | »Magie van het Geschilderde Beeld«, Kunstcentrum W3, Vlissingen, NL und Lanchester Gallery, Coventry, UK | »Landschaft entdecken« Sammlung SØR Rusche, Kunstsammlung Gera/ Orangerie, Gera
2007 »Zurück zur Figur«, Kunsthal Rotterdam, NL und Kunsthaus Wien, AT | »an de Hand van ...«, Museum van Bommel van Dam, Venlo, NL | »Idyll«, Künstlerverein Walkmühle, Wiesbaden | »slow food«, Künstlerhaus Bethanien, Berlin | »Magie van het Geschilderde Beeld«, Stedelijk Museum Aalst, NL
2006 »Grand Ouvert«, Filipp Rosbach Galerie, Leipzig | »Zurück zur Figur«, Hypo Kunsthalle, München und Franz Gertsch Museum, Burgdorf, CH 
2005 »vom Bild // zum Bild«, Museum Rupertinum, Salzburg, AT | »Kunst vom Stein«, Staatliche Graphische Sammlung, München | »[mijn] [domein]«, Zware Plaatwerkij, KSG-Terrein, Vlissingen, NL
2004 »true lies«, franz gertsch museum, Burgdorf, CH und Kallmann Museum, Ismaning | »de Magie van het Beeld II«, Galerie InSitu, Aalst, BE | »StadtLage 2004«, Neue Galerie Landshut | »Diamonds«, Galerie im Park, Burgdorf, CH
2003 »history is what’s happening«, de smederij, Heerlen, NL | »point of view«, Galerie im Park, Burgdorf, CH
2002 »per saldo«, Noordbrabants Museum, ‘s-Hertogenbosch, NL
2001 »Kunst für Kaliningrad«, Museum Ostdeutsche Galerie Regensburg | Kaliningrader Kunstgalerie, Kaliningrad, RU | »intim«, Neue Galerie Landshut | »Unter Wasser«, Museum Bellerive, Zürich, CH | »Transgression – ein photographischer Diskurs«, Künstlerhaus Wien, AT | »exturnal viewing«, Stichting Idee-fixe, Breda, NL
1999 »Bildwuchs«, Kunstverein Ulm 
1998 »Bayerische Kunst unserer Tage«, Ukrainische Nationalgalerie, Kiev, UA
1997 »Aktuelle Kunst aus Bayern«, Jian Art Gallery, Shanghai Art Gallery, RC | Beijing Art Gallery, RC

Awards
1990 DAAD-Stipendium für Großbritannien
1992 Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris
1994 Deutscher Kunstpreis der Volksbanken und Raiffeisenbanken
1995–1997 Lehrauftrag an der Fachhochschule für Gestaltung, Augsburg
1996 Bayerischer Staatsförderpreis für Bildende Kunst
1997 Arbeitsstipendium des Kunstfonds, Bonn | Förderkoje Art Cologne

Publications

»Hybrid« Wolfgang Ellenrieder, 2015, Lubok Verlag, Schweizer Broschur, 176 Seiten,
Katalog mit 66 vierfarbigen und 33 Triplex-Abbildungen im Offsetdruck, gestaltet von Markus Dreßen mit Texten von Dorothée Brill, Thomas Palzer, Susanne Pfleger, Reinhard Spieler und Rick Vercauteren, deutsch/englisch
ISBN 978-3-941601-89-5

»Werkstatt – Wolfgang Ellenrieder«, 2011, Prestel Verlag, 70 Seiten, 4-farbig, mit Texten von Stephan Berg und Wolfgang Ullrich. deutsch/englisch, ISBN 978-3-7913-4504-8

»Chaostage und mittlere Katastrophen«, 2009, 32 Seiten, 4-farbig, Kunstverein Ulm,
mit einem Text von Franz Schneider, deutsch

»Musterbau Wolfgang Ellenrieder«, 2008, 32 Seiten, E.ON Energie Kommunikation,
Texte von Bärbel Tannert, Hubertus Gaßner; deutsch/englisch.

»parallel«, 2006, 96 Seiten, 4-farbig, Kerber Verlag, mit Texten von Joachim Jäger,
Stephan Berg, Barbara Auer, Wolfgang Ullrich und Rick Vercauteren; deutsch/englisch,
ISBN 3–938025-97-2.

»Cold Cut«, 2004, 96 Seiten, 4-farbig, Revolver - Archiv für aktuelle Kunst, mit Texten
von Roger Fayet, Hubertus Gassner, Reinhard Spieler, Margit Zuckriegl und Thomas Palzer,
deutsch/englisch, ISBN 3–937577–05–X.

»surrogate«, 2000, 32 Seiten, 4-farbig, Kunst-Raum Huell, mit Texten von
Andreas Strobl, Stephan Berg, Thomas Palzer und Hanne Weskott.

»Super-Bunt«, 1999, 64 Seiten, 4-farbig, Kunstverein Freiburg, mit Texten von
Stephan Berg und Thomas Palzer.

»sampler«, 1997, 48 Seiten, 4-farbig, TBA Chicago und Goethe-Institut Chicago,
mit einem Text von Hubertus Gassner, deutsch/englisch.

 

Josef Filipp Galerie   Spinnereistrasse 7, [PF 508]   04179 Leipzig   Germany
+49 341-241 94 62   +49 172-373 11 10   info@filipp-galerie.com   www.filipp-galerie.com
Mittwoch—Freitag von 13—18 Uhr   Samstag von 11—18 Uhr
Impressum